Jacqueline Monica Magi

Jacqueline Monica Magi

Curriculum Jacqueline Magi Künstlerin und Schamane

Seit ihrem sechsten Lebensjahr war sie Künstlerin und zeichnete aus dem Leben der ganzen Welt, die sie umgab. Dann begann sie mit verschiedenen Techniken zu experimentieren, Öl, Acryl, Pastell, Porzellan.
Als Fotograf wird die Poesie in Worten zusammengefasst: Fotografie für das Reale, Malerei für den Traum, die Fantasie, das Transzendente.
Vittorio Sgarbi hat sie in der Tat definiert: „Sie, die den Träumen Gestalt gibt“.
Sie hat an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Italien und im Ausland teilgenommen, darunter an der Universität für Kunst in Grodno (Weißrussland), Tallinn (Estland).
Ihre Bilder befinden sich dauerhaft sowohl in der Sammlung von Le Giubbe Rosse als auch im Thelesium Museum in Reggio Calabria und im Prato Textile Museum.
Für ihr gesamtes Engagement erhielt sie den La Pergola Arte, Firenze 2016 Lifetime Achievement Award und das Laurentian Collar der International Medici Academy of Florence im Jahr 2017.
Zeitgleich mit Malerei und Fotografie pflegte sie ihre Liebe zum Schreiben, hauptsächlich für Marco Del Bucchia, Redakteur in Viareggio. Gut 35 Titel zwischen Essays und Kurzgeschichten und Kollaborationen als Illustrator, Präfaktor. Sie leitet die Genre-Literaturreihe für Marco De Bucchia und die historische Romanreihe für Pegasus Edition Cattolica. Sie arbeitet auch mit dem Persephone-Verlag in Elba zusammen.
Viele Auszeichnungen im künstlerischen Bereich.
2014 kam endlich der Mut, den lang gehegten Gesangsweg zu beschreiten.
Sie trifft die Gesangstrainerin Miriam Taylor und beginnt eine Reise aus dem Nichts. Miriam Taylor formt sie, gibt ihr die Werkzeuge zum Singen und berät sie auf professioneller und menschlicher Ebene, was ein unmögliches Wunder war: Singen!
Dies ist der erste Schritt. Der Weg ist noch lang und die Ziele sind viele …
Vielen Dank an Miriam Taylor, die es verstanden hat, die Mauer der Angst und des Misstrauens zu durchbrechen und neue Ziele zu erreichen … Gemeinsam!

Jacqueline Monica Magi ist nicht nur Künstlerin und Schamanin, sondern auch Richterin und arbeitet in Turin.

Sie war zehn Jahre Staatsanwältin und ist seit 2006 Richterin, danach Arbeits- und Strafrichterin. Sie hatte große Erfahrungen in Strafverfahren bei Frauen, die körperlich und seelisch misshandelt wurden.
Sie schrieb einige Bücher über Gewalt gegen Frauen und soziale Probleme. Sie redigiert mit Marco Del Bucchia in Viareggio und im Internet findet man ihre Bücher.

Im Jahre 2016 lernte Jacqueline Andrea Kalff kennen.  Sie hat mit Andrea einen Weg begonnen, um herauszufinden, wie man Menschen mit dem Herz hilft.
Jacqueline ist auch in einer Gesellschaft gegen alle Gewalttaten namens Anna Maria Marino und versucht, die Welt zu verbessern.